[NSFW] Wie viel Ecchi darf es bitte sein?

Ecchi begegnet uns heutzutage überall – zumindest wenn wir uns mit Anime & Manga beschäftigen. Sei es eine Pantsu-Shot-Szene oder ein schlüpfriger Gag – gefühlt enthält jeder 2. Anime auf irgendeine Weise Ecchi. Doch warum bestehen Produzenten darauf andauernd diese Genre in ihre Serien und Filmen mit einzubauen? Oder besser, wie viel Ecchi ist tatsächlich gut und ab welchen Punkt ist es einfach nur nervig? Und was hat die japanische Kultur damit zu tun? Ja, all diese Fragen versuche ich folgenden Beitrag zu beantworten.

Was ist ecchi überhaupt?

Bevor wir uns mit Ecchi beschäftigen sollten wir erst einmal wissen was das überhaupt ist:

Echhi (jap. エッチ, oft auch Etchi oder H [abgeleitet vom eng.]) steht für alles Schmutziges, Perverses, Versautes und Unanständiges das es auf dieser Welt gibt. „Ach, deshalb heißt dieser Blog so!“ – Nein, oder ja schon, aber vielleicht übertreibe ich auch mit meiner Definition. Allerdings entspricht ein Teil der Wahrheit, nämlich das es für schmutzig, pervers, versaut, … naja ihr wisst schon, steht. In Japan wird das Wort synonym mit dem Wort Hentai verwendet. Dagegen verwenden wir hier im Westen beide Wörter getrennt, die sich vor allem in ihre „Härte“ und sexuellen Inhalten unterscheiden. Dabei ist Ecchi das harmlosere von beiden. Simpel gesagt ist Ecchi so etwas wie Softporno und Hentai eben „richtiger“ Porno.

anime – ecchi oder hentai?

Jetzt kennen wir die Unterschiede zwischen Hentai und Ecchi, aber wozu? Nun, in diesem kurzen Artikel geht es eben um Letzteres, das man immer häufiger in Anime & Manga begegnet und Dank heutiger Technik immer „besser“ und detailreicher aussieht. Gerade bei heutigen Animationen sind die Grenzen nicht mehr eindeutig und es findet immer mehr eine Überlappung beider Genre statt. Man könnte auch sagen, dass die Produzenten immer raffinierter werden, was die Anspielung auf sexuelle Handlungen angeht.

Wer nicht versteht was ich meine, sollte sich das folgende animierte Bild ansehen. Es stammt von einem bekannten Ecchi-Anime namens „To LOVE-Ru Darkness“, wobei die Betonung auf Ecchi liegt, weil nach dieser Szene war ich mir nicht mehr sicher inwieweit das noch jugendfrei ist (man bedenke die Serie läuft im japanischen TV für Minderjährige).

Achtung: Der folgende Content auf der nächsten Seite ist NSFW und auch nicht jugendfrei! 

to_love_ru_darkness_ecchi_or_hentai

To LOVE-Ru Darkness: Hoffentlich hat es wenigstens geschmeckt …

Und was haltet ihr davon? Weitere Anime dieser Kategorie wären „Manyuu Hikenchou“, „Kagaku na Yatsura“ oder „KissXSis“

Es wäre also auch interessant zu fragen, wie weit ein Ecchi-Anime gehen darf, um es noch als Ecchi auszugeben. Ich belasse diese Frage an dieser Stelle unbeantwortet, vielleicht gehe ich in einem späteren Beitrag auf diese Thematik ein.

Wie ich bereits vorher erwähnt habe, existiert momentan eine Überfüllung von Ecchi-Content in Anime & Manga-Serien und ich muss ehrlich gestehen, dass ich die meisten Anime auch gar nicht mehr schaue. Das liegt nicht nur daran, dass meine aktive Otaku-Zeit vor 3 Jahren ihren Höhepunkt erreicht hat und ich seitdem kaum noch Anime schaue, sondern weil es schlicht und einfach „nichts’gscheides“ mehr gibt. Ich bin ja der Typ, der sich Anime vor allem wegen der guten Story und Charaktere anschaut, aber es gibt zur Zeit einfach keine guten Serien mehr, die das Kriterium erfüllen. Stattdessen werden die Animationen mit Ecchi-Content ertränkt, gefolgt von zig tausend Pantsu-Flash-Szene und (wie ich sie nenne) „Wackelpudding-Oppai“-Szenen.

Früher habe ich diese Genre wirklich gemocht, zumindest im bestimmten Kontext, nämlich als man Ecchi noch primär als Comedy-Element eingebaut hatte und es zur Story passte. Damals war es noch amüsant und lustig wenn der Protagonist durch explizite Ecchi-Szenen zur Verlegenheit gebracht wurde. Mittlerweile hat sich aber die Art und Weise geändert und auch die Häufigkeit, sodass ich es nur noch als penetrant und nervig empfinde. Kurz gesagt, heutzutage dient Ecchi primär der sexuellen Belustigung.

Um auf die Frage zurückzukommen: Wie viel Ecchi darf es nun sein? – Es hängt vom Zweck und der Erwartung ab! Hier eine kleine aber feine „Faustregel“:

  • „Ich erwarte eine gute (ernsthafte) Story und Charaktere“ ——– Kein bis sehr wenig Ecchi.
  • „Ich möchte eine lustige Story mit vielen Gags“ ——– Mittel bis viel Ecchi.
  • „Ich möchte möglichst viel nackte Haut sehen, ich liebe Pantsu und Oppai“ ——– Schau dir gleich ein Hentai an, baka!
Advertisements

5 Gedanken zu “[NSFW] Wie viel Ecchi darf es bitte sein?

  1. hotarukiryu schreibt:

    Hm … ich weiß nicht, wo ich mich einordnen kann. Manche Ecchi-Animes find ich recht unterhaltend, manche einfach nur langweilig bis billig. Hentais schau ich eigentlich auch nicht, wenn dann nur, wenn ich mal richtig lachen will. Ich kann so was einfach nicht ernst nehmen. Ich verstehe dennoch Leute, die es sich hin und wieder geben und finde dahinter nichts verwerfliches.
    Guter Beitrag, mag die Erklärungen und Vergleiche ganz gern.

    Gefällt 1 Person

    • Ryouji schreibt:

      Haha, ja das ist eine gute Einstellung. Ich nehme es auch niemanden übel wenn er sich solches Zeug reinzieht, ich meine ob 2D oder 3D – am Ende beläuft es sich auf das Gleiche. Das mit dem Lachen glaub ich dir gerne und das wird auch wohl jeder wissen der mal ein paar Hentai geschaut hat :D – wobei ich neben Lachen auch sehr oft geschockt war …

      Gefällt mir

  2. Paudshi schreibt:

    Wie sehr sich jemand an Ecchi-Inhalte stößt ist wahrscheinlich auch einfach nur eine Typ-Frage, meiner Meinung nach. Der eine findet es lustig, der andere nervig. Mich stört es in der Regel weniger, aber ich stimme dir zu, dass Ecchi vermehrt auch in Genres vorkommt, wo es einfach nicht reinpasst. Allerdings gibt es auch einige Serien, die bewusst darauf aufmerksam machen. Mir fällt da bspw. „Kill la Kill“ ein, wo Ryuko sich auch darüber aufregt, warum sie in einem so freizügigen Outfit rumlaufen muss.
    Hehehe, mit To LOVE-Ru Darkness hast du dir ja einen der „Hardcore“-Ecchis als Beispiel gesucht, da war ja schon die Manga-Vorlage ziemlich extrem. XD

    Gefällt mir

  3. Arisa schreibt:

    Ecchi oder nicht Ecchi das ist hier die Frage . . .
    Erst einmal gute Artikel!!! Tja und ich persönlich mag es bzw mich stört es nicht wenn ein bisschen Ecchi dabei ist aber das kommt auch wieder auf den Rest der Story und Charaktere an. Was mir nur auffällt ist, das auf dem deutschem Markt Animes mit höherem Ecchi Anteil sich besser verkaufen als andere!!

    Gefällt mir

  4. hirukade schreibt:

    Es kommt ja immer darauf an, wie viel Story dadurch verloren geht. Ich schaue mir Anime an und lese Manga, weiblichen schöne Story sehen möchte und nicht, weil ich Brüsten anstarren will. Aber ein bisschen Ecchi darf natürlich sein. Es gibt ja auch den ein oder anderen Anime dem das nicht geschadet hat. Aber wie gesagt man sollte die Story nicht vernachlässigen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s